Rutenbau

splices

S

eit vielen Generationen haben gespliesste Bambusruten nichts von ihrer Faszination verloren. Im Gegenteil, neue Rutentaper sowie verbesserte Klebstoffe und Lacke machen sie besser und haltbarer denn je. Aus den Hand eines versierten Rutenbauers entsteht in liebevoller Handarbeit ein edles Angelgerät, welches in puncto Ästhetik und Wurfeigenschaft auch den Vergleich mit modernen Ruten nicht zu scheuen braucht. Wer einmal eine solche Rute in den Händen gehalten hat, die tadellose Verarbeitung, die feinen seidenen Ringwicklungen, die glänzenden Nickelsilberteile, das edle Holz des Rollenhalters bis ins kleinste Detail erforscht und dann beim fischen das Wurfgefühl und die Rutenaktion erlebt hat, den lässt sie nicht mehr los - die Gespliesste. Wenigstens ist es mir so ergangen. Die Tradition, das Handwerk, die filigrane Rutenspitze, das Feingefühl beim Fischen, das alles hat mich in den Bann gezogen und mich schliesslich zu dem Punkt gebracht, an dem ich es machen musste - ich baute meine erste Gespliesste Fliegenrute - und seither sind ein paar dazugekommen.
 
Als ich begann Ruten zu bauen, fand ich hilfreiche Informationen und Inspirationen auf dem Internet. Ich erhielt aber auch viele gute Tipps per E-Mail von Rutenbauern aus aller Welt. Bei all diesen Leuten möchte ich mich hier nochmals herzlich bedanken und widme ihnen die folgenden Seiten. Ich hoffe dass der Funke und die Fastination für dieses schöne Handwerk auch auf andere überspringt und dass die Tradition der Gespliessten noch viele Jahre weiter leben wird.